Was mache ich?

Ich berate "Betriebe mit Herz" zu den Themen Betriebsorganisation, Konflikte lösen im Betrieb und Stärkung und Entwicklung der Unternehmerpersönlichkeit.

Für wen?

Mein Angebot richtet sich speziell an landwirtschaftliche Betriebe. Aber auch anderen kleinen und mittleren Unternehmen helfe ich gern.


Wer bin ich?

Meine größten Stärken sind das Erkennen versteckter Probleme und das Aufzeigen von konstruktiven Lösungswegen. Was ich bisher gelernt und gemacht habe finden Sie unter: "Über mich"

Warum?

Während meiner Zeit als fachliche Beraterin bin ich oft an eine Grenze gestoßen, den Betrieben nachhaltig helfen zu können. Zwar konnten viele Fragen geklärt werden, aber dringende persönliche Themen, die mit dem Betrieb verbunden waren, blieben unausgesprochen. Es mir eine Herzensangelegenheit, die Menschen in landwirtschaftlichen Unternehmen intensiv zu begleiten, damit Sie Ihre Konflikte lösen und den Kopf frei haben, um Ihren Betrieb erfolgreich zu führen!



NEU: Kennenlern-Angebot:

Sie brauchen Hilfe? Nutzen Sie jetzt mein Kennenlern-Angebot! Es enthält:

  • Ein Telefonat (1 Stunde), bei dem wir Ihre Situation besprechen. Nach dem Telefonat können Sie sich noch immer frei entscheiden, ob Sie das Angebot annehmen.
  • Einen Betriebsbesuch (2 Stunden) inklusive Anfahrt. Wir gehen intensiv auf Ihre Themen ein.
  • Eine schriftliche Auswertung mit ersten Vorschlägen für einen Schritt zur Lösung und einem Ausblick für eine gemeinsame Arbeit mit mir.
  • Das Kennenlern-Angebot kostet 150 Euro.

Ich freue mich über Ihren Anruf!


Kein Frust nach dem Frost!

Bild: Frost in Apfelanlage, Gerd Götz, Lauffen 2017
Bild: Frost in Apfelanlage, Gerd Götz, Lauffen 2017

In diesem Jahr gab es in einigen Regionen verheerende Frostschäden in den Weinbergen und in anderen Kulturen. Der Winzer und Landwirt ist zunächst einmal geschockt und betroffen. Es hilft jedoch nichts, den Kopf in den Sand zu stecken. Dieser Artikel soll einige Anregungen geben, welche Stellschrauben Betriebsleiter drehen können, um Verluste zu minimieren. Ohne Anspruch auf Vollständigkeit habe ich die in meinen Augen 5 wichtigsten Schritte zusammengestellt:

mehr lesen 0 Kommentare

"Lebensmittel" vs "Agrarrohstoffe"

Lebensmittel oder Agrarrohstoffe?
Lebensmittel oder Agrarrohstoffe?

Kürzlich las ich in einem Agrar-Newsletter einen Artikel darüber, dass der von den Lebensmittelerzeugern erzielte Gewinn für "Lebensmittel" gestiegen sei. Wie erfreulich. Dann ging es aber weiter: Das liege unter anderem auch daran, dass die Preise für "Agrarrohstoffe" gesunken seien. Das fand ich dann eher unerfreulich.


mehr lesen